mobile Ernährungsberatung - Konstanze Doetsch
  BMI-Rechner
 

BMI (Body Mass Index)

Der Body Mass Index (BMI) ist eine im 19. Jahrhundert von Adolphe Quetelet entwickelte Masszahl, zur Bestimmung der Körpermasse.

Berechnung des BMI-Wert
Geben Sie Ihre Körpergröße ein oder stellen Sie den Schieberegler entsprechend ein.
BMI berechnen anhand von Körpergröße und Gewicht:

Wenn Sie Ihr Gewicht eingeben oder einstellen, können Sie direkt den BMI ablesen.
Ziel-Gewicht anhand von Körpergröße und Wunsch-BMI berechnen:
Wenn Sie den BMI einstellen, können Sie ablesen welches Gewicht Sie für diesen Body Mass Index haben müssten.

Der Body Mass Index errechnet sich mit der Formel Körpergewicht geteilt durch Körpergröße zum Quadrat. Um Besuchern Ihrer Internetseite die Berechnung des Body Mass Index leicht zu machen, binden Sie das BMI Widget/BMI-Club in Ihre Internetseite ein. Beachten Sie auch die Informationen über Body Mass Index (BMI) Herkunft.
Vielen Dank für die Benutzung des Body Mass Index-Rechners von BMI-Club.

 


Über die Aussage des ermittelten BMI-Wert herrscht Uneinigkeit. Besonders weil einfach die komplette Körpermasse herangezogen wird und keine Unterscheidung zwischen Muskeln und Fettgewebe statt findet. So haben trainierte Menschen einen höheren Body Mass Index (BMI).

Berechnung:

Der BMI gibt Masse pro Fläche an. Um die Fläche zu berechnen wird einfach die Körpergröße mit dich selbst multipliziert. Auf diese Weise berechnet man die Fläche eines Quadrates, aber nicht eines Menschen. Verschiedene Körperbau-Typen werden überhaupt nicht berücksichtigt.

Einstufung:

Der Body Mass Index ist letztlich nur eine Zahl, deren Interpretation dann wieder eine andere Sache. Die starre Einteilung der WHO (unter BMI Bedeutung) berücksichtigt keine weiteren Faktoren wie z. B. das Alter. Das wäre aber dringend geboten. Sportler haben sehr schnell einen BMI über 25 und gelten damit als Übergewichtig.

Kinder:

Die Einstufung von Kindern erfolgt gemäß der Perzentil-Kurven. D. h. man hat eine große Anzahl Kindern vermessen und nach Alter gegliedert. Diese Kurve entspricht damit der Verteilung des BMI bei Kindern. Nun wurde festgelegt, dass die obersten 10% der Kinder übergewichtig sind und die untersten 3% untergewichtig. Einen direkten Grund für genau diese Werte gibt es eigentlich nicht. Die Beurteilung eines Kindes nach dieser Tabelle ist also sehr fragwürdig. Gerade bei kleineren Kindern, die schnell mal in wenigen Wochen regelrecht in die Höhe schießen, verstärkt sich das Problem.

Fazit:

Ob jemand gesundheitliche Probleme aufgrund seines Gewichtes zu erwarten hat, kann durch den BMI niemals bestimmt werden. Wie sagt man so schön: "Würde ein Metzger den Fettanteil eines Schweins über den BMI bestimmen, wäre ihm schon lange die Zulassung entzogen.". Wobei es auf den Fettanteil nicht allein ankommt, sondern auf dessen Position. Das sogenannte Eingeweidefett ist letztlich das Kritische. Darüber sagt der BMI nichts aus.
Natürlich wird jemand mit einem BMI von über 40 zu dick sein, aber das entspricht z. B. einem Gewicht von 122,5 kg bei einer Größe von 1,75 m. Mal ehrlich, muss man echt den BMI ausrechnen, um zu merken, dass das etwas zu viel ist?



 
  ingesamt 14923 Besucher  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=