mobile Ernährungsberatung - Konstanze Doetsch
  Presse
 

Quelle:  www.kleeblatt-magazin.de/index.php

Auch Männer können fantastisch kochen

Neue Kochkurse in der VHS Frechen



Frechen (red) Seit die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Frechen einen Kochkurs für Männer gefordert hatte, finden im Jahr zwei VHS-Kochkurse statt, die ausschließlich von Männern gebucht werden. Auch die Aufforderung der Kursleiterin, gleich die Söhne mit anzumelden, hatte Erfolg.

Nun beginnt der nächste dreiteilige Kurs am Dienstag, 26. Oktober 2010. Gekocht wird von 17.30 bis 20.30 Uhr in der Schulküche der Realschule. Anmeldungen sind bei der VHS noch unter der Kursnummer R 8104 bei der VHS Frechen möglich.

Die Kursleiterin Konstanze Doetsch sagt zu den bisherigen Kursen: „Es ist keine leichte Aufgabe, 14 Männern, die unterschiedliche oder gar keine Erfahrungen in der Küche haben, gleichzeitig ein Ohr zu schenken. Aber: Wenn man nicht zu sehr stört, bringt Mann Erstaunliches in der Küche zustande. Das Ergebnis war stets ein Genuss.“

Die Volkshochschule bietet aber auch gemischte Kurse an, in denen Frauen gemeinsam mit Männern ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern können. So zum Beispiel ab dem 16. November, dreimal dienstags von 17.30 bis 20.30 Uhr. Dabei geht es um: „Rund um den Erdapfel“. Anmeldungen sind unter der Kursnummer R 8103 möglich.
www.vhs-frechen.de/index.php

Die Kursleiterin ist Oecotrophologin und Diätassistentin. Nähere Informationen gibt es bei der Volkshochschule unter Telefon 02234/501-253 und 501-255.

Pressemitteilung:
Stadt Frechen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Johann-Schmitz-Platz 1 – 3
50226 Frechen
Telefon 02234 501 230
Telefax 02234 501 486
E-Mail: pressestelle@stadt-frechen.de
Online: http://www.stadt-frechen.de
 


 

Quelle: Kölner Stadtanzeiger 28.03.2012

Die Küche auf dem Kinderspielplatz

Von Anja Katzmarzik, 27.03.12, 21:06h

Die mobile Küche des Kinder- und Jugendzentrums Meschenich fährt pro Woche drei Spielplätze an: Hier lernen die Kinder gesund und lecker zu kochen. Um das mobile Angebot weiter zu unterstützen, fehlen Spenden.

Konstanze Doetsch
Bild verkleinern
Bei den Honorarkräften von Konstanze Doetsch lernen die Kinder aus Meschenich gesund und lecker zu essen. (Bild: Susanne Esch)
 
Köln - Vor einem Jahr ging sie mit Unterstützung von „wir helfen“ an den Start, die mobile Küche des Kinder- und Jugendzentrums Meschenich, die pro Woche drei Spielplätze anfährt und dort Kindern gesundheitsbewusste Ernährung und Bewegung schmackhaft macht.

Von den Kindern, Jugendlichen und Eltern wurde das Projekt „Iss was – Spiel was“ sehr gut angenommen, berichtet Einrichtungsleiterin Azbiye Kokol. Doch das Zentrum musste eine weitere Honorarkraft für die Betreuung abstellen, da der Andrang so groß ist. Sie fehlt nun bei den vielen anderen Aufgaben im Zentrum, weshalb die Einrichtung der Jugendzentren Köln gGmbH erneut um Unterstützung bittet.

„Um das Projekt weiterhin realisieren zu können, sind wir auf Drittmittel angewiesen.“ Konkret fehlen 20 000 Euro, um das Projekt sowohl im pädagogischen als auch ernährungswissenschaftlichen Bereich vernünftig zu begleiten. Damit auch über den 1. April hinaus die erfolgreich begonnene Arbeit für ein weiteres Jahr fortgesetzt werden kann.



Quelle: Kölner Wochenspiegel 25.05.2011




Quelle: KölnerStadtAnzeiger 14/15.05.2011




 


 
  ingesamt 14794 Besucher  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=